Magazin, Shopping
Kommentare 1

Guten Kaffee in Hannover kaufen

But first Coffee: Die beiden Kaffee-Blogger Finn und Mirjam haben in Hannover drei Röstereien gefunden, bei denen ihr die besten Kaffeebohnen der Stadt bekommt. Denn guter Kaffee ist ein unvergleichlicher Genuss.

Habt ihr schon mal einen Hauch von Grapefruit, Aprikose oder Schwarze Johannisbeere aus dem Kaffee herausgeschmeckt? Vermutlich nicht. Viele Menschen wissen gar nicht, dass Kaffee neuartige und intensive Geschmackserlebnisse hervorrufen kann – vergleichbar mit einem guten Wein. Um diese Geschmackserlebnisse zu erfahren, könnt ihr einfach in ein gutes Café gehen, etwa ins Fräulein Schlicht mit Kaffeebohnen von Omkafe. Oder ihr brüht euch zu Hause selbst einen guten Kaffee auf. Das geht auch in Jogginghose.

In Deutschland verkaufen Supermärkte und Discounter den meisten Kaffee – doch wir können davon nur abraten. Wirklich gute Kaffeebohnen sind dort eher nicht zu finden, weil ein günstiger Preis wichtiger ist als gute Qualität. Ein weiteres Problem liegt in der fehlenden Frische der Ware: Kaffee vom Discounter wird nach dem Rösten zunächst in ein Großlager transportiert, ehe es in die verschiedenen Filialen geht. In dieser Zeit altert der Kaffee und verliert eine Vielzahl seiner wertvollen Aromen. Noch schlimmer wird es, wenn der Kaffee noch mehrere Monate im Regal des Supermarktes gestanden hat, bevor er im Einkaufswagen landet. Kaffee ist ein Frischeprodukt und sollte auch so behandelt werden.

Um zu Hause in den Genuss eines richtig leckeren Kaffees zu kommen, sollten die verwendeten Kaffeebohnen gute Qualität aufweisen und frisch geröstet sein. Außergewöhnlich gute Qualität gibt es meistens bei kleineren Kaffeeröstereien, die sich auf das Rösten von Spezialitätenkaffee spezialisiert haben. Wir haben drei lokale Kaffeeröstereien aus Hannover unter die Lupe genommen und deren Kaffeebohnen einem kritischen Test unterzogen. Um eine Vergleichbarkeit zwischen den Röstereien zu gewährleisten, haben wir bei allen drei ganze Kaffeebohnen aus dem Anbauland Kolumbien gekauft, diese direkt vor dem Aufbrühen frisch gemahlen und anschließend im Hario V60 als Filterkaffee aufgebrüht.

Hannoversche Kaffeemanufaktur

Die Hannoversche Kaffeemanufaktur führt ein Sortiment mit rund 40 festen Kaffeesorten, darunter sortenreine Spezialitätenkaffees und Espressos, anspruchsvolle Kaffee- und Espressoblends sowie jeweils abwechselnd einen Kaffee des Monats. Gründer und Kaffee-Connaisseur Andreas Berndt bezieht den Rohkaffee ausschließlich von kleinen Produzenten. Bei der Auswahl legt er höchsten Wert auf Qualität und röstet in einem schonenden Langzeitverfahren. (Mehr zum Röstverfahren der Hannoverschen Kaffeemanufaktur.)

Wir haben schon diverse Bohnen der Hannoverschen Kaffeemanufaktur ausprobiert und wurden nie enttäuscht. Auch der Columbia Supremo ist ein hocharomatisches Spitzenprodukt. Der 100-prozentig sortenreine Arabica-Kaffee sorgte bei uns für ein fruchtiges und blumiges Geschmackserlebnis mit leichten Noten von Mandarine, Aprikose und weißer Traube.

Der Columbia Supremo ist ein hocharomatisches Spitzenprodukt.

24grad-Kaffeerösterei

Die 24grad-Kaffeerösterei ist eine Rösterei mit Cafébetrieb in der Nordstadt. Die Vision, die von 24grad kommuniziert wird, finden wir richtig klasse! Die Rösterei will durch die Veredelung von hochwertigen Kaffees sowohl die Wohlfahrt von kleinen Kaffeebauern steigern als auch ihren Kunden besondere Geschmackserlebnisse bereiten. Im 24grad findest du ein Sortiment mit rund 20 Kaffeesorten aus vielen Anbauländern. Alle Kaffees sind einzigartig für ihre spezifische Anbauregion und entsprechen den höchsten Gütekriterien.

Wir haben uns den Kolumbien Gesha Manantiales del Frontino ausgesucht und waren schwer beeindruckt über die feinen Aromen von Grapefruit und roten Beeren. Die Menschen hinter dem 24grad wissen, wie man eindrucksvolle und ganz spezielle Aromen kreiert. Daumen hoch!

Sehr beeindruckend: der Kolumbien Gesha Manantiales del Frontino.

Panama Kaffeerösterei

Da Mirjam und ich viele Jahre in der Nähe des Lister Platzes gewohnt haben, war die Panama Kaffeerösterei quasi unsere Hauptbezugsquelle für frisch geröstete und gute Kaffeebohnen. Die gute Lage direkt am Lister Platz zieht morgens nicht nur viele Berufstätige für ihren Coffee to Go in den Laden, sondern auch viele Genussmenschen, die sich regelmäßig mit guten Kaffeebohnen für zu Hause eindecken.

Die Panama Kaffeerösterei bietet 12 verschiedene Kaffee- und Espresso-Sorten. Wenn ihr das Ladengeschäft betretet, werft unbedingt einen Blick auf den Tisch rechts neben dem Verkaufstresen: Hier platziert Inhaber Ricus Aschemann richtige «Knaller-Bohnen». Bei unserem letzten Besuch haben wir hier den Microlot-Kaffee Colombia Finca La Loma ergattert. Dieser Kaffee ist nachweislich ein wirkliches Spitzenprodukt, das unseren Gaumen richtig viel Freude bereitet hat. (Für Bohnen-Nerds: Der Kaffee erreichte beim Verkosten nach dem internationalen Scoring-Modell nach der Specialty Coffee Association of America und dem daraus errechneten «Cupping-Score» durch einen Q-Grader einen Wert von 91 von 100 möglichen Punkten.)

Eine echte «Knaller-Bohne»: Columbia Finca La Loma Microlot.

Das ist aber teuer!

Bei allen drei Röstereien müsst ihr für 250 Gramm Röstkaffee zwischen 6 und 12 Euro auf den Tisch legen. Im Supermarkt gibt’s für das gleiche Geld die vierfache Menge an Kaffee – der preisliche Unterschied zwischen Spezialitätenkaffee und Supermarktkaffee ist also enorm. Doch ist der deutlich höhere Preis gerechtfertigt? Wir können diese Frage mit einem glasklaren Jaha! beantworten. Unsere Gründe im Detail:

  1. Der Geschmack von Spezialitätenkaffee aus Hannover ist besser: Feine Fruchtsäuren sind deutlich wahrnehmbar und der Kaffee schmeckt keinesfalls bitter, sondern eher fruchtig und süß.

  2. Im Unterschied zu vielen industriellen Röstanlagen, bei denen die Bohnen mit sehr heißer Luft (550 bis 600 °C) und in kurzer Zeit (3 bis 4 Minuten) geröstet werden, dauert der Röstvorgang bei der Langzeittrommelröstung für Spezialitätenkaffee 15 Bis 20 Minuten und erfolgt bei Temperaturen zwischen 180 und 240 °C. Aufgrund des schonenden und längeren Röstverfahrens ist bei Spezialitätenkaffee ein Großteil der Chlorogensäuren abgebaut. Die Folge: Der Kaffee ist bekömmlicher als billiger Supermarkt-Kaffee.

  3. Beim Kauf von Spezialitätenkaffee unterstützt ihr lokale Unternehmen – und nicht die großen profitorientierten Kaffee-Multikonzerne.

  4. Lokale Spezialitäten-Kaffeeröstereien kaufen den Rohkaffee häufig direkt von Kaffeebauern vor Ort in den Anbauländern ein. Dieser Weg ohne Zwischenhändler wird im Fachjargon auch als «Direct Trade» bezeichnet. Der Lohn für die Kaffeebauern ist bei «Direct Trade Coffee» in der Regel höher, weil keine Zwischenhändler mitfinanziert werden müssen. Mit dem Kauf von Bohnen bei lokalen Röstereien kannst du also direkt Einfluss nehmen, um die Lebenssituation der Menschen in den Anbauländern zu verbessern. Wer es sich leisten kann, sollte unserer Meinung nach immer den Kauf von «Direct Trade Coffee» bevorzugen, um die Welt ein kleines bisschen besser zu machen.

Tipps für die richtige Zubereitung

Ohne die richtige Zubereitungstechnik und das richtige Equipment wird auch aus einer vollkommenen Bohne kein perfekter Kaffee. Wir raten dazu, Kaffeebohnen immer als ganze Bohnen zu kaufen, denn gemahlener Kaffee verliert zu schnell seine kostbaren Aromen. Innerhalb von 15 Minuten nach dem Mahlvorgang verlieren die Bohnen schon 60 Prozent ihrer Aromen. Die Anschaffung einer (elektrischen) Kaffeemühle mit Scheiben- oder Kegelmahlwerk ist also sinnvoll, um die Bohnen direkt vor dem Aufbrühen selbst zu mahlen. Gute elektrische Mühlen kannst du schon ab 130 Euro kaufen.

Kaffee besteht zu 98, 99 Prozent aus Wasser. Wenn also die Wasserqualität nicht gut ist, kann der damit zubereitete Kaffee auch nie wirklich gut sein. Für die Kaffeezubereitung solltet ihr stets frisches, mineralhaltiges Wasser verwenden. Die Wasserhärte sollte zwischen 4 und 6 Grad deutscher Härte (°dH) liegen; das Wasser sollte einen pH-Wert von 7 aufweisen.

Grundsätzlich raten wir dazu, Leitungswasser mit einem handelsüblichen Tischwasserfilter zu filtern. Damit erhaltet ihr eine völlig ausreichend gute Wasserqualität. Das zum Aufbrühen verwendete Wasser darf auf gar keinen Fall kochen, sondern sollte zwischen 92 und 94 Grad Celsius heiß sein. Entscheidend, ob ein Kaffee gut schmeckt oder nicht, ist außerdem die richtige Dosierung: Pro Liter Wasser sollten es 60 bis 65 Gramm gemahlener Kaffee (Mahlgrad mittelfein) sein, so die Faustformel.

Der Handaufguss ähnelt einer japanischen Teezeremonie.

Als Zubereitungsmethode empfehlen wir einen Handaufguss mit dem Handfiltersystem Hario V60. Durch seine besondere Konstruktion ermöglicht dieser Filter eine gleichmäßige Extraktion des Kaffees. Der Kaffee aus dem V60 schmeckt nicht nur fantastisch. Auch die Zubereitung ist etwas ganz Besonderes und vergleichbar mit einer japanischen Teezeremonie. Nur wenigen Zubereitungsmethoden wohnt ein vergleichbar meditativer Aspekt inne wie der Handfilterzubereitung mit dem V60. In unserem Blog findet ihr eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Zubereitung von Filterkaffee.

Nie mehr Plörre trinken!

Ihr müsst euch nie wieder über schlechten Kaffeegeschmack ärgern, denn in Hannover gibt es genügend Röstereien, die hochwertigen Spezialitätenkaffee verkaufen. Die drei vorgestellten Röstereien haben ausgewählte Kaffeebohnen im Sortiment, die jeden Kaffeefreund beglücken. Wenn ihr aber doch noch unsicher seid, welche Bohne zu euch passt, dann lasst euch von den kompetenten Mitarbeitern in den Röstereien beraten. Wir wünschen euch viel Spaß bei der Suche nach der perfekten Kaffeebohne!

Unser Gastautor Finn betreibt gemeinsam mit seiner Frau Mirjam den Kaffee-Blog Barista Passione. Dort berichten die beiden passionierten Kaffeeliebhaber, die seit vielen Jahren in Hannover leben, über neue Trends aus der Kaffee-Welt und erklären sehr detailliert, wie man Kaffeespezialitäten aller Art in den eigenen vier Wänden zubereiten kannst.

1 Kommentare

  1. Guten Kaffee zu finden, der wirklich jeden schmeckt, ist wirklich schwierig. Wir haben in unserer Praxis auch das Problem gehabt, bis wir den optimalen Kaffee für uns gefunden haben. Deswegen ist dein Artikel wirklich hilfreich für alle, die sich einfach nicht entscheiden können oder noch einen guten Rat brauchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.